NFC made in Germany (größtenteils)

Simon Beer

NFC ermöglicht es den Verbrauchern nicht nur direkter und schneller mit Services in Verbindung zu kommen sondern auch so einfach wie nie zuvor. Das Abfotografieren von QR-Codes oder die Eingabe einer noch so kurzen URL gehören der Vergangenheit an. Einfach das Smartphone an den Gegenstand halten reicht aus, um eine Aktion auszulösen. Henkel Adhesive Technologies und das japanische Druckunternehmen Toppan Printing Co., Ltd. (Toppan) haben mit uns gemeinsam ein intelligentes Label mit Mehrwert geschaffen.
Pilotprojekt ist das Luftentfeuchtersystem Unibond Aero 360° e-connect von Henkel, das in UK durchgeführt wird. Seit Mitte Oktober müssen Kunden einfach nur ihr Handy ans Gerät halten, um die darin enthaltenden Tabs nachzubestellen.
„NFC-Tags bergen ein enormes Potenzial für praktische Verbraucherlösungen im Internet der Dinge. Diese Technik wird die Art und Weise verändern, wie die Verbraucher auf Produktinformationen zugreifen und Produkte nachbestellen“, erläutert Paolo Bavaj, Corporate Director und Head of New Business Development bei Henkel Adhesive Technologies. „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit und Innovations-Partnerschaft mit Unternehmen wie Toppan und mantro, um effiziente Lösungen für Verbraucheranwendungen in intelligenten Verpackungen voranzutreiben. Ausgehend von der praktischen Erfahrung während unseres Pilotprojekts, wollen wir NFC-Tags in den kommenden Jahren auch in weitere Verbraucherprodukte integrieren.“

Mehr erfahrt ihr direkt bei Henkel.